Ihre Experten im Arbeitsrecht

Wir sind hochspezialisierte Arbeitsrechtler.
Wir beraten und vertreten leitende Angestellte, Führungskräfte sowie Geschäftsführer und Vorstände in eigener Sache.
Dabei sind wir arbeitgeberunabhängig, so dass Sie keine Interessenkollision befürchten müssen.
Als eine der führenden Arbeitsrechtskanzleien mit Sitz in Berlin, München, Frankfurt am Main und Düsseldorf sind wir bundesweit für Sie tätig. Deshalb kennen wir die Eigenheiten der unterschiedlichen Unternehmen und Gerichte.
Wir beraten nicht nur juristisch, sondern immer auch strategisch und legen Wert auf den Schutz Ihrer Reputation.

Newsticker

Abeln Info

Führungskräftetag erstmals in Frankfurt

Premiere in Frankfurt: zum ersten Mal fand ein Führungskräftetag der Kanzlei Abeln in der Main-Metropole statt. Lesen Sie hier den Bericht unseres diesjährigen Führungskräftetages. 

Abeln Info

Neuer Standort in Düsseldorf

Ab sofort sind wir auch mit einem Büro in der Düsseldorfer Airport City vertreten.

Abeln Info

Die neue Instituts­ver­gü­tungs­ver­ordnung: "Worauf Sie als Führungskraft im Banking-Bereich achten müssen"

Die neue Institutsvergütungsverordnung soll die Vergütungssysteme der Banken weiter regulieren. Wir klären auf, was diese Veränderungen für Sie als Führungskraft im Banking-Bereich bedeuten.

André Kasten im MDR: Schwierige Rückkehr nach der Elternzeit

Viele Mütter und Väter wollen nach der Elternzeit zuerst verkürzt arbeiten, um Job und Familie optimal unter einen Hut zu bringen. Warum sich das in der Praxis oft als schwierig herausstellt erklärt Fachanwalt für Arbeitsrecht André Kasten im Interview mit dem MDR.

Automobilwoche

Warum Daimlers Ver­fas­sungs­beschwerde keine Aussicht auf Erfolg hat

Der Autobauer Daimler hat nach dem Urteil zur Altersregelung für Manager Ver­fas­sungs­be­schwer­de eingelegt. Dr. Abeln sieht darin keine Erfolgsaussichten. Er sagt der Automobilwoche: „Verletzungen der Grundrechte sind nicht ersichtlich.“

Abeln Newsbeitrag

Der Titel als Statussymbol?

Welche arbeitsrechtlichen Konsequenzen können sich hinter dem Titel verbergen? Und was möchte der Arbeitgeber mit unterschiedlichen Titeln erreichen? Wir klären auf.

Abeln Newsbeitrag

Erreichbarkeit im Urlaub

Muss ich im Urlaub für meinen Arbeitgeber oder Kollegen erreichbar sein? Was muss beachtet werden?

Beitrag Handelsblatt

Commerzbank - Ich würde das Angebot nicht annehmen

Die Commerzbank will tausende Jobs streichen. Der auf Führungskräfte spezialisierte Anwalt Christoph Abeln sieht die Abbaupläne der Bank kritisch und ist überzeugt, dass Banker gute Chance haben, ihre Stelle zu behalten. Was leitende Angestellte zu Kündigungsschutz und Abfindung wissen müssen.

Der Status des leitenden Angestellten

Mythen zum Status des leitenden Angestellten

Habe ich als leitender Angestellter überhaupt Kündigungsschutz? Kann mich der Arbeitgeber versetzen bzw. degradieren? Fachanwälte für leitende Angestellte antworten:

Beitrag Handelsblatt

Handelsblatt: Arbeitszeitrecht - Die großen Irrtümer

Was ist die höchst zulässige Arbeitszeit für Führungskräfte? Bekommen Leitende Angestellte Überstunden bezahlt? Gilt das Arbeitszeitgesetz für Manager? Dies und mehr beantwortet RA Dr. Abeln, Fachanwalt für Arbeitsrecht, in der heutigen Ausgabe des Handelsblatts.

Abeln Info

Beitrag in Börsen-Zeitung: Bundesarbeitsgericht blockiert Job-Abstellgleis

Paukenschlag für Führungskräfte: Versucht der Arbeitgeber sie rechtswidrig zu versetzen, dürfen sie ab sofort weiter auf ihrem alten Job bleiben. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt das Bundesarbeitsgericht. Die Entscheidung ist für leitende Angestellte, die versetzt werden sollen, sehr wichtig.

Abeln Info

Wettbewerbs­verstoß durch XING- oder LinkedIN-Profil?

Kann ein XING- oder LinkedIn-Profil einen Verstoß gegen das nachvertragliche Wettbewerbsverbot darstellen? Worauf müssen Arbeitnehmer und Geschäftsführer achten?

WiWo-Management-Blog

Wenn Unternehmen Angestellte rausdrängen: Die Gegenwaffe Memo

So geschieht es täglich in Deutschland. Auch wenn sie topfit sind, werden ältere leitende Angestellte über Abfindungen, dem schleichenden Entzug von Aufgaben oder Drohungen aus dem Job gedrängt.Wie Führungskräfte Memos dazu nützen können, sich gegen das Rausdrängen aus dem Job zu wehren. Dr. Christoph Abeln im Management-Blog.

ZEIT Online

"Wir haben uns für jemand Besseren entschieden"

RA von Köckritz zum Thema Bewerbungsabsagen.
Auf ein Bewerbungsschreiben folgt eine Absage, doch die Begründung für den abgelehnten Bewerber fehlt. Immer und immer wieder. Warum, erklärt Rechtsanwalt Constantin von Köckritz auf ZEIT Online.

Arbeitsrecht Aktuell

Die Unternehmerische Entscheidung der Versetzungen

Fachbeitrag von RA Repey in der am 9. Mai 2017 erscheinenden Ausgabe von Arbeitsrecht Aktuell. Ein Arbeitgeber muss bei jeder Versetzung billiges Ermessen ausüben.

WiWo-Management-Blog

"Wenn der Personalchef als Anwalt Mitarbeitern gleich selbst mit Mobbing droht"

RA Haasler klärt auf: Unser Gastbeitrag im WiWo-Blog über die Taktik der Unternehmen beim Herausdrängen von leitenden Angestellten. Was Führungskräfte tun können und was sie beim Personalgespräch beachten müssen. 

Logo Focus Online

Ironie oder Kündigungsgrund?

Ein Frankfurter Insolvenz-Experte hat für Aufsehen gesorgt. In einer Mail an seine Mitarbeiter schrieb er, wer sich nicht an seine Vorgaben halte, "wird erschossen". Rechtsanwalt André Kasten erklärt auf Focus Online, wo die Grenzen für Chefs liegen und wie sich Untergebene wehren können.

Bonus: Was Führungskräfte jetzt wissen sollten.

Was Führungskräfte jetzt wissen sollten. In diesen Wochen finden tausende Beur­tei­lungs­gespräche statt. Vor allem für leitende Angestellte geht es um viel. Doch die meisten wissen nicht, welche Tricks Arbeitgeber anwenden, um den Bonus möglichst niedrig zu halten.

Beitrag Handelsblatt

Handelsblatt: "Der Willkür des Vorgesetzten ausgeliefert“


- Dr. Abeln über Gehaltstransparanz
Warum viele Unternehmen aus den Gehältern ihrer Mitarbeiter ein großes Geheimnis machen.

Beitrag Handelsblatt

TAGESSPIEGEL: "Warum verliere ich gerade meinen Job?"


- Dr. Abeln antwortet in der Karrierefrage der Woche:
Wer muss zuerst gehen, wenn der Betrieb Mitarbeiter entlässt? Und sind Abfindungen eine Ausnahme?

Nach dem BMW-Skandal: Wieviel Alkohol am Arbeitsplatz ist erlaubt?

Beim Autohersteller BMW stand das Band für 40 Minuten still, weil zwei Arbeiter betrunken und bekifft kollabierten. Doch ist Alkohol am Arbeitsplatz tatsächlich verboten? Wann darf der Chef abmahnen oder kündigen? RA Constantin von Köckritz erklärt auf FOCUS Online die Rechtslage.

Markt und Mittelstand

"Was ist am Arbeitsplatz erlaubt?" RA Marc Repey antwortet

Ein Thema, welches Führungskräfte immer wieder beschäftigt: Viele Beschäftigte dekorieren ihren Arbeitsplatz mit Bildern, Blumen und mehr. Das gefällt nicht jedem. Aber darf der Chef es verbieten? Dazu RA Marc Repey im Interview mit Markt&Mittelstand.

"Fieser Trick: "Arbeitgeber zwingen Mitarbeiter, sich auf eigene Stelle zu bewerben"

In deutschen Großunternehmen herrscht Unruhe. Mit einem Trick versuchen Firmen wie die ALLIANZ-Versicherung, sich von Personal zu trennen.

Beitrag Tagesspiegel

Raus aus dem Job vor Ende der Kündigungsfrist

TAGESSPIEGEL-Karrierefrage
Darf man den Arbeitgeber verlassen, bevor die Kündigungsfrist um ist? Das erklärt Dr. Christoph Abeln in der Karrierefrage der Woche vom TAGESSPIEGEL.

Abeln Info

Was ERGO-Führungs­kräf­te wissen müssen

Die ERGO Versicherungsgruppe führt derzeit groß angelegte Restrukturierungsmaßnahmen durch. Ihr Ziel: Am umkämpften Markt der Versicherer wettbewerbsfähiger werden [---]

Deutschlandfunk Nova

Deutschlandradio Nova

"Wie extrovertiert ist noch seriös und machbar?" Dr. Abeln antwortet bei Deutschlandfunk Nova.

Abeln Newsbeitrag

Dr. Abeln referiert zur Networking-Lounge

In Frankfurt am 16.02.2017
Das Thema lautet: "Trennungsvereinbarungen und Altersvorsorge - worauf Führungskräfte achten müssen, wenn sie aus dem Job aus­schei­den".

Beitrag Tagesspiegel

TAGESSPIEGEL: Dr. Abeln zur Kettenbefristungen

Es ist ein häufiges Übel: Immer wieder neue Befristungen im Job. Dr. Christoph Abeln erklärt im Tagesspiegel, wie oft ein Arbeitsvertrag verlängert werden darf.